Goethe-Choir sings Irish

P1200742kleinThe Goethe-Choir is practicing Christmas carols in different languages. Today we started with an Irish one! My first step into this language which I would like to learn at least a little bit. In the Republic of Ireland the school children have to learn the Irish language even if they don’t speak it at home any more. It reminds them (and us) Ireland is unique.

A wee taste of Irish; the end of the carol:

Póg is fáilte uaim do Dhia  means: A kiss and welcome from me to God.

Advertisements

Larissa is looking for a job

After we settled in, Larissa is looking for a job. We found this one, but she isn’t a vicar! So she keeps on looking around and writing applications … 🙂 P1200665klein

Sunday Service in Belfast – Sept 20

Am vergangenen Sonntag war der erste Gottesdienst für mich in Belfast – wobei schon beim Vorstellungswochenende im Januar eine Fahrt hier hin ging.

Frithjof ist gefahren, Larissa war mit dabei, es gab leckeres Mittagessen bei Monika und dann einen Gottesdienst, der mir Freude gemacht hat: Man ist hier als Pfarrer nicht alleine, sondern Menschen aus der kleinen Gemeinde lesen die beiden Schriftlesungen, Frithjof hat begrüßt, beim Fürbittengebet und dem Abendmahl mitgewirkt, Monika spielt die Orgel, und hinterher sitzen wir lange bei Kaffee, Tee und Kuchen beieinander.

Es gab noch einen “Nachschlag”: Wegen einer Hochzeit waren wir mit Mark, einem presbyterianischen Pfarrer nördlich von Belfast verabredet. Der hatte aber auch einen Nachmittagsgottesdienst, und so überbrückten wir die Zeit zusammen mit Alex und Beate. Sie zeigten uns die Gegend um die Universität und wir kehrten noch in ein kleines Restaurant ein.

Der Abend bei Mark und seiner Familie war erfreulich (und wir haben uns am nordirischen Akzent erfreut), produktiv, und erst um 1 Uhr erreichten wir wieder Dublin. Danke, Frithjof, für’s Fahren! Wir haben den Vollmond, der langsam rot wurde, genossen. Das Wetter in Irland ist schön :-)))

Die Fotos zeigen die Uni, Graffiti sowie den Altar in der Moravian Church, in der wir Gottesdienst feiern.

P1200733klein P1200738klein P1200739klein

refugees / Flüchtlinge

Der Kirchenvorstand hat beschlossen: Wir geben die Kollekte vom Erntedankfest für eine Organisation, die sich in Irland für traumatisierte Flüchtlinge einsetzt. Es ist eine kleine Organisation, aber das passt zu unserer kleinen Kirche: http://spirasi.ie/

The church council decidet to give the money we will receive in the harvest festival service first sunday in October for a tiny organization in Ireland which helps refugees with psychical traumata: http://spirasi.ie/

Erfreut habe ich von der Erklärung unserer deutschen Landeskirchen Kenntnis genommen – freilich, Erklärungen alleine helfen nicht. Dennoch wirken Worte. Hier ist der link:

I’m happy about words from the German Church leaders. Only words, but words can work.

http://www.ekd.de/erklaerung-fluechtlinge

6th Dublin Council of Churches Forum Day: Remembering 1916

Heute habe ich am ersten größeren ökumenischen Treffen teilgenommen. Es fand im Quaker House am Fuß der Wicklow Mountains statt. Dr.Johnston McMaster von der Irish School of Ecumenics, Belfast hielt das Hauptreferat:

Was könnte der Beitrag der Kirchen in Irland zum hundertsten Jahrestag des Osteraufstandes von 1916 sein, der als Tag der Unabhängigkeit Irlands gefeiert werden soll?

Während die deutsche Erinnerungskultur sehr von der Erinnerung an die Gewalt, die von Nazideutschland ausging, geprägt ist, wird in Irland offensichtlich das “Blutopfer” für die Freiheit und damit auch die Gewalt verherrlicht. Die Kirchen möchten sich davon abgrenzen. Vor allem scheint es für die Kirchen wichtig zu sein, der Ableitung dieser Glorifizierung von Blutopfern vom Kreuzestod Jesu etwas entgegenzusetzen. Was aber kann das sein – in einer Zeit, da sich auch in Irland nur noch wenig Menschen für öffentliche Statements der Kirchen interessieren?

Ich bin gespannt, ob von dem heutigen Treffen ein Impuls ausgeht. Mein Beitrag jedenfalls war der Vorschlag, die Sprache der Liturgie zu nutzen und ein “liturgisches Modul” zu schaffen, das in allen Kirchen aller Denominationen in Irland an Ostern 2016 in die Gottesdienste eingebaut wird. Im Idealfall würde es zu einer Aktion herausfordern und mit einem youtube-video flankiert werden.

Der Tag war ganz schön anstrengend: So viel Englisch auf einmal! Aber es hat Freude gemacht. Hier ein Bild von einem Teil des Auditoriums und vom Referenten. ABER auch das gehört dazu: gestern war mein erstes TAUFGESPRÄCH in Irland. Es hat viel Freude gemacht. Bei den Menschen schlägt mein Herz! Theologie und Ökumene sind wichtig, aber bei den Menschen, da wird das Evangelium erst richtig lebendig 🙂 

12002252_10203803109398279_1407792618120951413_n

Dublin takes part at the European way to the Reformation 2017!

February 18th, 2017: Dublin is in the focus! 🙂 It will happen at our tiny Church! Yay!!!

From an EKD – Paper:

“Von Turku im Norden bis Rom im Süden, Dublin im Westen bis Riga im Osten: 68 Orte in 19 verschiedenen Ländern und 47 unterschiedlichen Kirchen prägen den Europäischen Stationenweg. Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und einer der Geschäftsführer von „Reformationsjubiläum 2017 e.V.“ (r2017), Ulrich Schneider, haben am Donnerstag, 17. September, in Lutherstadt Wittenberg die Tour des Trucks vorgestellt. Der kommunikative Auftakt des Reformationsjubiläums sei international und ökumenisch geprägt, freute sich der Ratsvorsitzende. Die Vielstimmigkeit der Reformation sei an der Vielzahl der Stationen zu erkennen, die nicht nur Historisches darstellen, sondern auch die gegenwärtige Bedeutung der Reformation verdeutlichen”

Induction Service / Einführungsgottesdienst

20. September um 15:00 Uhr: Einführungsgottesdienst in St.Finian’s. Ein paar Eindrücke: Offiziell hat die Einführung Oberkirchenrat Christoph Ernst von der Evangelischen Kirche in Deutschland vorgenommen. Neben ihm haben mir folgende Menschen ein Segenswort zugesprochen: Markus Grimmeisen (Vorsitzender des Kirchenvorstandes) Dr. Gesa Thiessen (Dozentin für Theologie am Trinity College), Damian McNeice (katholisch, für das Dublin Council of Churches) Godfrey O’Donnell (rumänisch-orthodox, für das Irish Council of Churches), Charlie Orr (Iona-Freund aus Schottland, für Freunde und Familie). Der Kirchenvorstand hat den Gottesdienst mit gestaltet und verantwortet, und der NOVA Kammerchor aus Turku / Finnland hat gesungen. Es hat mich sehr bewegt und für Larissa und mich bedeutet dieser Tag einen kräftigen Schub Rückenwind. DANKE allen, die viel zum Gelingen des Tages beigetragen haben, besonders auch für das leckere Buffet! Das Bild zeigt OKR Christoph Ernst und mich vor der Kirchentüre. Mehr Bilder kommen (hoffentlich) noch, wenn ich noch welche bekomme 🙂

P1200704klein

This is the first picture from the Induction Service yesterday, Sunday Sept 20. I received blessings from Christoph Ernst, EKD (Evangelische Kirche in Deutschland, to be seen at this pic), Markus Grimmeisen (head of the church council), Dr.Gesa Thiessen (Lecturer of Theology at Trinity College), Damian McNeice (catholic, for the Dublin Council of Churches), Godfrey O’Donnell (romanian orthodox, for the Irish Council of Churches) and Charlie Orr (from Scotland, friend of mine, for friends and Family). The service was led by church elders and preachers, we heard Organ music and the NOVA chamber choir from Turku / FInland. For Larissa and me it was a good day, like wind in the sails. THANKS be to all who did there best for this day. THANKS for the delicious buffet 🙂